Lehrgang – Kapitalmarkt und Wertpapierrecht

Die Wertpapiervermittlung entwickelte sich in der jüngeren Zeit zur Spezialmaterie. Neue Gesetzesgrundlagen sowie Vorgaben auf EU-Ebene führen dazu, dass eine ständige Auseinandersetzung mit den Rechtsgrundlagen unumgänglich ist. Weiters prüfen die zuständigen Aufsichtsbehörden die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben, und bei Verstößen drohen entsprechende Sanktionen und Strafen. Auch die Digitalisierung trägt dazu bei, dass bestehende Prozesse angepasst werden müssen. Sei es in Bezug auf die DSGVO oder anderen wertpapierrechtlichen Datenschutzbestimmungen. Im Bereich des Wertpapierhandels ist der elektronische Wertpapierhandel ein wichtiger Bestandteil, doch auch hier ist aufgrund strenger datenschutzrechtlicher Vorgaben die Einhaltung dieser unumgänglich.

Der Lehrgang vermittelt ein erweitertes Grundwissen zum Kapitalmarkt und dem Wertpapierrecht sowie den damit verbunden datenschutzrechtlichen Vorgaben. Ein besonderes Augenmerk liegt hierbei auf den zu erfüllenden Aufklärungs- und Informationspflichten sowie der Absicherung vor dem „Ernstfall“ (einem Schadenersatzanspruch). Im abschließenden Workshop wird gezeigt, wann es zu einer Inanspruchnahme aufgrund einer vermeintlichen Beraterhaftung kommt – dies geschieht im Rahmen eines nachgestellten Haftungsprozesses. Nach Abschluss des Lehrganges sind die Teilnehmer in der Lage, die grundlegenden Rechtsvorschriften des Kapitalmarktes sowie des Wertpapierrechtes anzuwenden.

Hier finden Sie die detaillierte Veranstaltungsbeschreibung.

* Pflichtfelder